GeoDACH

Sommersemester der Solidarität: Forderungen an Bund, Länder und die Hochschulen

Die COVID-19-Pandemie beeinträchtigt das aktuelle Sommersemester in immenser Art und Weise. Die von Bund und Ländern sowie in den Universitäten und Instituten getroffenen Entscheidungen weichen leider zum Teil sehr stark von realistischen, fairen Lösungen für Studierenden ab. Ein breites Bündnis an Hochschulgruppen und Studierendenvertretungen rund um den fzs hat einen studentischen Forderungskatalog zur Lage der Hochschulen in Bezug auf die aktuelle COVID-19-Pandemie erstellt. Wir als GeoDACH e.V. unterstützen diesen Forderungskatalog adressiert an Bund, Länder und die Hochschulen und fordern ein Sommersemester der Solidarität! Auch den offenen Brief zum “Nichtsemester” haben wir unterzeichnet!

Den gesamten Forderungskatalog, sowie die Bündnispartner*innen findet ihr unter: https://solidarsemester.de/

Das Fach Geographie, sowie das Studium zeichnet sich durch die besondere Breite aus: inhaltlich, sowie methodisch. Einige von diesen Methoden, wie beispielsweise Exkursionen, Geländepraktika, Laborarbeiten, Umfragen oder die Arbeit mit spezieller Software, fordern eine Anwesenheit vor Ort zwingend ein und können nicht von zu Hause aus gelehrt und gelernt werden. Kurz um: ein reguläres Semester ist in der Geographie aktuell nur sehr schwer bis gar nicht studierbar. Daher müssen jetzt individuelle und faire Lösungen für Alle gefunden werden, niemand darf durch die Pandemie benachteiligt werden! Das gilt vor allem für diejenigen, die schwerwiegende Sorgen haben: Existenzängste, finanzielle Engpässe, Pflege von Angehörigen, Engagement in der Bekämpfung der Pandemie oder ähnlichem. 

Niemand ist alleine mit Sorgen und Nöten! In allen Fällen, wo dir dein Dachverband deines Studienfaches helfen kann, helfen wir! Wenn du also Hilfe benötigst und denkst wir sind die richtigen Adressaten und könnten dir eventuell helfen, schreib uns gerne eine Nachricht, per Mail, Social-Media oder auf welchem Weg auch immer! Wir sind für dich da!

Liebe und solidarische Grüße, bleibt alle gesund und zuversichtlich!