GeoDACH

BuFaTa Aachen WiSe 20/21 Arbeitskreise

Wir freuen uns über ein diverses Angebot an Arbeitskreisen bei der WiSe 20/21 BuFaTa! Neben klassischen Arbeitskreisen gibt es dieses Mal wieder einen AK Alumni und eine sich neu gründende “Arbeitsgruppe Klima”. Ein großer Dank gilt den Organisator*innen!

Unter der jeweiligen Beschreibung der Arbeitskreise ist die Information wann dieser stattfindet! Bei Fragen zu den Arbeitskreisen könnt ihr euch gerne an vorstand@geodach.org und bufata.aachen@geodach.org wenden!


AK Awareness

Carla – Lena

Schon auf der letzten BuFaTa gab es einen AK zum Thema Awareness in Fachschaften und auf BuFaTas und unser Antrag auf Selbstverpflichtung zum Aufbau von Awarenessstrukturen wurde erfolgreich abgestimmt.

Denn Probleme wie Zwang zum Alkoholkonsum, sexuelle Belästigung oder Nötigung, Diskriminierung, Beleidigungen und so weiter gibt es mitunter auch auf Veranstaltungen, die von uns Fachschaften organisiert und durchgeführt werden. Doch welche Bereiche umfasst nun „Awareness“ genau und wie kann eine FS „aware“ werden?

Wir haben schon im Sommer angefangen, gemeinsam mit euch zu erarbeiten, wie Konzepte aussehen können, die sich mit der Prävention solcher Vorfälle sowie der Schaffung eines allgemeinen positiven und entspannten Arbeitsklimas in Fachschaften befassen, und wie man diese institutionalisieren kann.

Um nun unserer Selbstverpflichtung gerecht zu werden, möchten wir Angebote wie Ansprechpartner, Safe Spaces und generell ein „A-Team“ weiter ausarbeiten und allen Fachschaften zur Verfügung stellen, so dass auch Fachschaften mit geringeren personellen Kapazitäten sie anwenden können. Auch die logistischen und formalen Anforderungen an das Thema sollen weiterhin nicht in Vergessenheit geraten, sowie die speziellen Problematiken, die bei Online-Veranstaltungen auftreten können.

Uns ist es dabei wichtig, dass der AK mit niedrigen Hierarchien arbeitet – wir sehen uns eher als Moderatorinnen und möchten euch einladen, auch eure eigenen Ideen vorzubringen und den AK-Ablauf mitzugestalten. Denn wie schon im letzten Antrag gesagt wurde: Awareness lebt von der Beteiligung aller Mitglieder, also dem kritischen Hinterfragen der Arbeit oder Einbringen von neuen Ideen und Perspektiven. Wir freuen uns auf euch!

AK Plan:

  • Eindrücke der letzten BuFaTa
  • Wahrnehmung des A-Teams
  • Spezielle Herausforderungen von Online-Veranstaltungen und wie man diese „aware“ gestalten kann
  • Möglichkeiten der Institutionalisierung von Awarenesskonzepten
  • Fertigstellung eines „individualisierbaren“ Awarenesskonzepts und -infomaterial, welches an alle Fachschaften herausgegeben werden kann

Der Arbeitskreis Awareness findet an folgenden Zeiten statt: Samstag 11 – 13 Uhr


AK Exkursionen

Veit – Sophie – Johannes

Exkursionen sind wesentlicher Baustein des Geographiestudiums und integraler Bestandteil der Lehre der Geographiestudiengänge in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH-Region). In Zeiten von Corona können Exkursionen jedoch meist nicht wie gewohnt stattfinden. Sie werden dann oft durch eine „Online-Exkursion“ mit Seminarcharakter oder durch eine Ersatzleistung, beispielsweise eine umfangreichere Haus- oder Projektarbeit, ersetzt.

Aus Studierendensicht ist der Wegfall von Exkursionen, die geographische Kenntnisse und Erfahrungen besonders anschaulich vermitteln und für viele den Höhepunkt ihres Studiums darstellen, äußerst problematisch. Neben dem reinen Verlust dieser wertvollen Studieninhalte sind bei der Sommer-BuFaTa weitere Probleme offenkundig geworden. So existierte an einigen Standorten das Problem, dass die Universitäten bereits bezahlte Kosten für ausgefallene Exkursionen bzw. Stornierungskosten nicht übernehmen wollten, so dass die Studierenden auf den Kosten sitzen geblieben wären. In unserem AK möchten wir daher eine Bestandsaufnahme vornehmen, welche Probleme hinsichtlich Exkursionen in Zeiten von Corona noch bestehen und welche Lösungen es an den verschiedenen Hochschulstandorten gibt. Lösungsansätze, die sich bewährt haben, möchten wir sammeln und den Studierenden aller Standorte zur Verfügung stellen.

Ferner möchten wir uns mit dem Thema Lehrverpflichtung beschäftigen. Hier gibt es das Problem, dass Dozierende bei Exkursionen nur acht Arbeitsstunden pro Exkursionstag abrechnen können. Der Arbeitsaufwand ist jedoch in der Regel deutlich höher, schließlich sind die Dozierenden gewissermaßen rund um die Uhr für die Exkursionsteilnehmer*innen verantwortlich. In unserem Arbeitskreis möchten wir einen Antrag formulieren, in dem wir die Hochschulen dazu aufrufen, bessere Bedingungen für Dozierende zu schaffen. Das heißt in erster Linie, dass sich der tatsächliche Arbeitsaufwand der Dozierenden bei der Durchführung von Exkursionen auch in den abgerechneten Arbeitsstunden widerspiegeln muss.

Bei der Sommer-BuFaTa 2020 haben wir außerdem standortübergreifend auftretende Probleme sowie Best-Practice-Beispiele hinsichtlich Exkursionen gesammelt. Das Ziel ist, daraus einen Leitfaden für nachhaltigere Exkursionen zu erstellen. Diese umfangreichere Aufgabe soll jedoch bei der (hoffentlich wieder in Präsenz stattfindenden) Sommer-BuFaTa 2021 in Angriff genommen werden. Da wir in dieser Personenkonstellation bei der AK-Arbeit der letzten BuFaTa positive Erfahrungen gemacht haben, möchten wir die Leitung unseres AKs auch bei der Winter-BuFaTa zu dritt fortsetzen.

Der Arbeitskreis Exkursionen findet an folgenden Zeiten statt: Samstag 11 – 13 Uhr & Samstag 15 – 17 Uhr.


AK Fachschaftsarbeit

Toni – Helena

Wir sind Toni (aus München) und Helena (aus Kiel) und studieren mittlerweile im 5. Semester Geographie. Im Mai haben wir bei der Online-BuFaTa zum ersten Mal den AK Fachschaftsarbeit geleitet.
Nachdem wir uns bei der letzten BuFaTa mit den Themen Motivation und Konflikte innerhalb der Fachschaft beschäftigt haben, soll dieses Mal ein anderer Themenkomplex im Mittelpunkt stehen. Außerdem wurden in früheren AKs zum Thema Fachschaftsarbeit unter anderem die Themen Gewinnung neuer Mitglieder und nachhaltige Weitergabe von Wissen behandelt.

Wir möchten uns mit einem neuen Thema beschäftigen und mit allen Teilnehmer*innen des AKs über die Außenwirkung der Fachschaft und über die Kommunikation mit den Studierenden sprechen. Dabei wollen wir uns zunächst darüber austauschen, was an den verschiedenen Standorten gut läuft, was nicht so gut läuft und welche konkreten Probleme es gibt. Es soll zur Sprache kommen, welches Image die Fachschaft hat, welche Veranstaltungen es gibt und über welche Wege mit den Studierenden kommuniziert wird. Im Anschluss wollen wir gemeinsam Lösungen für mögliche Probleme finden und Anregungen zur Verbesserung der Außenwirkung und Kommunikation mit Studierenden schaffen.
Wenn anschließend noch Zeit bleibt, würden wir gerne noch einmal von den verschiedenen Standorten hören, wie sich die Fachschaft seit der letzten BuFaTa entwickelt hat. Gerne sprechen wir auch über weitere Themen oder aktuelle Probleme, die euch beschäftigen.

Wir freuen uns auf euch!

Der Arbeitskreis Fachschaftsarbeit findet an folgenden Zeiten statt: Freitag 15 – 17 Uhr und Samstag 11 – 13 Uhr


AK Studiengangsreform

Jakob – Hannes

Nachdem wir (Jakob und Hannes aus Würzburg) schon bei der vergangenen Digitalen Bufata erste Ideen für inhaltliche Schwerpunkte im Geographiestudium gesammelt haben, möchte wir bei der kommenden Bufata an diese guten Vorschläge anknüpfen und diese in einem Positionspapier zum Ausdruck bringen.

In unserem zweitägigen Workshop haben wir uns letztes Jahr an folgenden Leitfragen orientiert. Die Ergebnisse findet ihr im Protokoll.

  1. Welche Grundlagen der Geographie müssen weiterhin gewährleistet bleiben? Müssen diese erweitert werden?
  2. Inwiefern sollten Grundvorlesungen auf aktuelle Herausforderungen eingehen?
  3. Wie bleibt die Aktualität von Vorlesungen gewährleistet? (Idee: Klausurergänzende Bonusleistungen zu aktuellen Themen)
  4. Wo arbeiten Geograph*innen der Zukunft? Sind diese Themen im Bachelorstudiengang verankert? Sollten diese Themen Pflichtveranstaltungen sein?
  5. Sollte eine persönliche Profilbildung im Bachelorstudium möglich sein? Wenn ja, wie?

Dabei sind wir auch auf die Vor- und Nachteile der digitalen Lehre eingegangen. Die uns auch noch im kommenden Semester (zumindest in Würzburg) begleiten werden. In unserem zweitätigen Workshop wollen wir mit euch nun erarbeiten, wie wir unsere Ergebnisse in das Studium integrieren können und auch Professor*innen dazu zu ermutigen, Veränderungen im Modulplan und in Ihre Vorlesungen einzubauen. Das zu erarbeitende Positionspapier soll den Fachschaften an den jeweiligen Standorten dazu dienen, diese Anregungen am Institut durchzusetzen.

Wir freuen uns auf Euch!

Der Arbeitskreis Studiengangsreform findet an folgenden Zeiten statt: Freitag 15 – 17 Uhr und Samstag 15 – 17 Uhr


AK Alumni

Dani – Sebi

Wir sind stolz, wieder bei der BuFaTa einen waschechten AK Alumni – von Alumni für Alumni und auch Studierende – anbieten zu können! Nachdem es in Augsburg 2019 und auf der Digitalen BuFaTa ein sehr positives Feedback bei GeoDACH, den Alumni und allen Beteiligten gab, freuen wir uns schon außerordentlich auf die BuFaTa!

Doch was ist das Besondere an unserem AK? Nicht nur die multinationale und hochkarätige AK Leitung, sondern auch das Programm ist bemerkenswert! Dies ist zum Teil etwas losgelöst vom Tagesplan der BuFaTa: So werden wir am Samstagvormittag ein Programm nur für Personen ohne gültigen Studierendenausweis anbieten. So richtig mit eigener AK Arbeit und allem was dazu gehört. Zum geselligen Teil des regulären BuFaTa-Programms greifen wir jedoch wieder auf die Kernkompetenz der Studierenden zurück und werden uns dem Rahmenprogramm anschließen.

Am Samstagnachmittag werden wir unsere strengen Einlasskontrollen aufweichen und die geballte Erfahrung unserer hochgeschätzten Silberrücken auf die BuFaTa Teilnehmenden loslassen. Wir antworten auf alle Fragen rund um das Thema Bewerbung, CV, Anschreiben, Masterwahl, lohnt sich ein Master überhaupt und wo können Geogräphinnen und Geographen überhaupt arbeiten? Wenn ihr also gerade in einer dieser Phasen steckt, dann kommt am Samstagnachmittag zu uns in den AK. Euer CV, Anschreiben und Geschenke an uns dürfen gerne mitgebracht werden. Wir freuen uns auf euch <3

Der Arbeitskreis Alumni findet an folgenden Zeiten statt: Samstag 11 – 13 Uhr* & Samstag 15 – 17 Uhr.
*Samstagvormittag nur für Alumni, bitte Exmatrikulationsbescheinigung nicht vergessen 😉


Arbeitsgruppe Klima

(Robert)

Der menschgemachte Klimawandel macht auch während der aktuellen Cornavirus-Pandemie keine Pause. Es ist dringend notwendig, die Klimakrise wie eine Krise zu behandeln. Dabei tragen wir als Geographiestudierende und Expert*innen der Mensch-Umwelt-Forschung Verantwortung Stellung zu beziehen, aufzuklären und zu handeln.

Bei den letzten BuFaTa befasste sich der AK NachGeoDACHt mit der Thematik, wie Fachschaften zum Beispiel bei ihren eigenen Veranstaltungen nachhaltiger handeln können. Bei dieser BuFaTa soll kein klassischer Arbeitskreis stattfinden. Viel mehr soll ein erstes Treffen einer „Arbeitsgruppe Klima“ (Arbeitstitel) stattfinden, mit dem Ziel eine stätige Arbeitsgruppe (AG) zu bilden. Ziel sollte sein, stärker zu definieren wie GeoDACH sich in Zukunft in die Klimathematik einbringen kann und sollte. Dabei könnte beispielsweise ein Forderungskatalog an die Geographieinstitute entwickelt oder eine Veranstaltung konzipiert werden.

Die primäre inhaltliche Arbeit soll kontinuierlich zwischen den BuFaTa stattfinden, die Arbeitsgruppe Klima soll dazu dienen Ziele der Arbeitsgruppe zu formulieren und eine Struktur aufzubauen. Für den Ablauf wird es ein Programmvorschlag geben, jeglicher Input ist sehr willkommen! Die AG findet nur in einem Zeitfenster statt.

Die Arbeitsgruppe Klima findet an folgenden Zeiten statt: Samstag 11 – 13 Uhr & Samstag 15 – 17 Uhr*.
*Samstagnachmittag nur bei Bedarf und wenn sich die Gruppe dazu entscheidet.