Verschiebung der Sommer-BuFaTa 2021 in Kiel

Es tut uns Leid mitteilen zu müssen, dass die Bundesfachschaftentagung der Geographie pandemiebedingt nicht, wie ursprünglich geplant, über Pfingsten stattfinden kann. Der neue Termin beginnt am Freitag, 23.07. und endet am Montag, 26.07.


Dass die BuFaTas im Sommersemester über das Pfingstwochenende stattfinden, ist mittlerweile fast so etwas wie eine Tradition geworden. Der Termin inmitten des Semesters in Kombination mit den Feiertagen bietet den meisten Studierenden die Möglichkeit, auch eine längere Reise zum ausrichtenden Standort zu unternehmen. So hat sich sowohl der Vorstand von GeoDACH, als auch die ausrichtende Fachschaft der CAU Kiel sehr gefreut, Ende Mai alte und neue Gesichter im hohen Norden begrüßen zu dürfen.

Aufgrund der nach wie vor ungewissen Lage wurde lange hin und her überlegt, wie auf die momentane Ausnahmesituation angemessen reagiert werden kann. Nach mittlerweile zwei digitalen BuFaTas waren sich die Fachschaft Kiel und der GeoDACH-Vorstand einig, dass die kommende Tagung aller Möglichkeit nach wieder in Präsenz stattfinden soll. Der Grund dieses Entschlusses liegt vor allem in der Beobachtung, dass “BuFaTa-Erstis” bei einem digitalen Format nur sehr schwer für die Vernetzungsarbeit begeistert bzw. überhaupt angesprochen werden können.

In Absprache mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), durch dessen Mittel die Tagungen meist zu einem großen Teil finanziert werden, wurde die Sommer-BuFaTa der Geographie 2021 daher auf Ende Juli, genauer auf den Zeitraum vom 23.07. (Freitag, Anreisetag) bis zum 26.07 (Montag, Abreisetag) verlegt.

Uns ist bewusst, dass dieses Wochenende in einigen Fällen mit der Prüfungsphase kollidiert. Allerdings hat für die Organisation der BuFaTa die Prüfungsphase der ausrichtenden Fachschaft Priorität, da es sonst keine BuFaTa geben würde . Zusätzlich steht auch schon wieder die nächste Tagung im Herbst in Würzburg vor der Tür, weshalb das neue Datum aus Sicht von GeoDACH einen guten Kompromiss darstellt. Da jedoch leider aller Voraussicht nach weniger Teilnehmende als üblich von den jeweiligen Standorten entsendet werden können, hoffen wir, dass sich an den Standorten trotzdem Interessierte finden lassen, für die kein Terminkonflikt besteht.

Ungeachtet dieser Verschiebung, der verringerten Teilnehmendenanzahl und der fleißigen Arbeit der Kieler Fachschaft an einem Hygienekonzept, können wir natürlich noch nicht absehen, wie die Situation im Sommer aussehen wird. Selbstverständlich werden sämtliche geltenden Regeln eingehalten, auch wenn dies eine weitere Änderung des Formats zur Folge haben sollte. Nichtsdestotrotz blicken wir positiv in die Zukunft und hoffen sehr, wieder einen kleinen Schritt in Richtung Normalität machen zu können.

Einhergehend mit der Verschiebung ändert sich auch der Zeitraum der Anmeldephase, dieser wird Anfang Mai beginnen und bis Ende des Monats andauern. Genauere Informationen erhaltet ihr zu gegebenem Zeitpunkt via Email sowohl an die Fachschaften als auch an alle GeoDACH-Mitglieder. Haltet für weitere Information auch immer die Website der BuFaTa im Auge, da auch dort alle relevanten Neuigkeiten veröffentlicht werden.

Bleibt gesund und hoffentlich bis Juli!